Sie befinden sich hier: Meine Ziele - Wirtschaft und Beschäftigung .

Wirtschaft und Beschäftigung


  • Standortvorteil der Gemeinde im Mittelpunkt des Städtedreiecks Aachen – Köln – Mönchengladbach (mit leistungsfähiger Anbindung auch zur Landeshauptstadt Düsseldorf) erkennen und Ausbau entsprechender Ansiedlungsangebote
  • Schaffung unternehmensgerechter Infrastruktur, z.B. durch den Ausbau leistungsfähiger Datennetze (so genanntes Breitband)
  • Analyse und Umsetzung des derzeit durch einen externen Berater erstellten Status- und Entwicklungsberichts
  • Herausarbeitung der sich daraus ergebenden Chancen und Risiken für die Gemeinde, anschließend Umsetzung erster Projekte
  • Stärkung der bereits in Titz ansässigen Unternehmen und Betriebe (Standortsicherung und Erweiterungsmöglichkeiten unterstützen)
  • Entwicklung so genannter „Cluster“, also der Bereiche, die zu Titz passen und in denen unsere Gemeinde bessere Standortbedingungen aufweist als andere Kommunen
  • Entwicklung des geplanten Gewerbegebiets an der Anschlussstelle Titz (BAB A 44); Einzelaspekte:
    • Ansiedlung von leistungsstarken Unternehmen und Betrieben, z.B. aus den Sektoren „Landwirtschaft“, „Versorgung“, „regenerative Energien“, „Logistik“ und damit zusammenhängenden Dienstleistungen
    • Schaffung der Voraussetzungen für die Ansiedlung eines Autohofs
  • Schaffung von Arbeitsplätzen als Grundlage für ein positives Lebensumfeld, um Familien individuelle Entwicklungsmöglichkeiten am heutigen oder zukünftigen Wohnort in der Gemeinde Titz  bieten zu können
  • Ausbau des Nahversorgungszentrums im Süden der Titzer Ortslage zum zentralen Versorgungsbereich
  • Festlegung der Wirtschaftsförderung als „Chefsache“ in der Gemeindeverwaltung
 

(c) 2008 I Verantwortlich für den Inhalt: Jürgen Frantzen
Optimiert für Firefox 3.0
http://www.mozilla-europe.org/de/firefox/