Sie befinden sich hier: Meine Ziele - Verwaltung und Bürgernähe .

Verwaltung und Bürgernähe


  • Zielsetzung, die Verwaltung weiterhin als bürger-/kundenfreundlicher Dienstleister zu verstehen und dieses Verständnis auszubauen; Einzelaspekte:
    • Einführung verbindlicher Reaktionszeiten
    • Verwendung einer bürgernahen Sprache
    • Prüfung erweiterter Öffnungszeiten
    • Nutzung aller heute gängigen Kommunikationsmittel (z.B. auch des Internets)
  • Überprüfung aller Verwaltungsabläufe mit dem Ziel prozessoptimierender und bürokratieabbauender Effekte
  • Überprüfung auch der Aufbauorganisation, Einführung einer Fachbereichsstruktur mit weitgehender Übertragung auch der Ressourcenverantwortung; denkbare Einzelaspekte:
    • Konzentration aller „publikumsintensiven“ Aufgaben (Ordnungswesen, Sozialwesen, Schul- und Kindergartenwesen) in einen Fachbereich „Bürgerservice und Sicherung“
    • Schaffung eines Fachbereichs für Wirtschaftsförderung und sektorale Entwicklungsplanung und Ansiedlung dieses Fachbereichs beim Bürgermeister
    • Zentralisierung aller gebäude- und immobilienwirtschaftlicher Aufgaben
    • Optimierung des gemeindlichen Bauhofs als wirtschaftlich handelnde Organisationseinheit mit klarer Auftragsstellung und transparenter Kosten- und Leistungsstruktur
  • Ausbau der Zusammenarbeit mit Dritten (z.B. im Rahmen von Verwaltungskooperationen mit Nachbarkommen), ggf. auch Vergabe, sofern Private in der Lage sind, Aufgaben kostengünstiger zu erledigen
  • Vorbereitung auf neue Herausforderungen (EU-Dienstleistungsrichtlinie)
  • Attraktivierung/Ausbau des gemeindlichen Internetangebots
  • Einführung eines Personalentwicklungskonzepts, Schaffung von Leistungsanreizen für das Personal der (im Vergleich mit anderen Kommunen sehr schlanken) Gemeindeverwaltung

(c) 2008 I Verantwortlich für den Inhalt: Jürgen Frantzen
Optimiert für Firefox 3.0
http://www.mozilla-europe.org/de/firefox/