Sie befinden sich hier: Archiv  .

18. November 2013


Interkommunale Zusammenarbeit:

Gemeinde Titz kooperiert mit der Stadt Jülich!

Bekanntlich geraten immer mehr Kommunen in finanzielle Engpässe. Ein zielführender Weg, in finanziell schwierigen Zeiten möglichst viel Handlungsspielraum zu erhalten, liegt in der Bündelung öffentlicher Aufgaben, d.h., in der Wahrnehmung dieser Aufgaben durch mehrere Kommunen. Die Gemeinde Titz ist hier Vorreiter: Schon seit Jahren kooperiert sie mit anderen Kommunen im Bereich des Schulsupports sowie im Bereich der Volkshochschule - und die gemeinsame Wahrnehmung der Aufgaben des Bereitschaftsdiensts der Ordnungsämter mit Linnich wird mittlerweile durch zahlreiche andere Städte und Gemeinden ebenfalls praktiziert. Ein neues Handlungsfeld ist nunmehr mit der gemeinsamen Erledigung so genannter personalwirtschaftlicher Aufgaben gefunden worden:

Ab dem kommenden Jahr wird die Stadt Jülich für die Gemeinde Titz als "Erfüllungsgehilfin" für das Personalwesen tätig. Ganz gleich, ob es sich um die Zahlbarmachung der Löhne und Gehälter handelt, um die Berechnung von Überstundenzuschlägen oder die Auszahlung des Kindergeldes - all diese Aufgaben für die Beschäftigten der Titzer Gemeindeverwaltung werden zukünftig nicht mehr im Titzer Rathaus erledigt, sondern durch einen Mitarbeiter der Stadt Jülich. Über die Bündelung des Fachwissens an einer Stelle, die Optimierung von Abläufen und die eingesparten Personalkosten in der Titzer Gemeindeverwaltung spart die Gemeinde Titz mit der Aufgabenübertragung jährlich einen fast fünfstelligen Betrag in ihrem Haushalt ein.

Die Kooperation in weiteren Handlungsfeldern, ebenfalls mit dem Ziel, weite Einsparpotenziale im Titzer Haushalt auszuschöpfen, wird derzeit geprüft.

 


(c) 2008 I Verantwortlich für den Inhalt: Jürgen Frantzen
Optimiert für Firefox 3.0
http://www.mozilla-europe.org/de/firefox/