Sie befinden sich hier: Archiv  .

5. März 2013


Brandschutzbedarfsplan für die Gemeinde Titz beschlossen!

In seiner letzten Sitzung hat der Titzer Gemeinderat den neuen Brandschutzbedarfsplan beschlossen. Gegenstand dieses Werks, den jede Gemeinde aufstellen und regelmäßig aktualisieren muss, ist ein Gefahrenabwehrplan, der diese Gefahren und Risiken im Gemeindegebiet beschreibt und festlegt, wie (Qualität der Gefahrenabwehr, z.B. über die Einhaltung von Hilfsfristen) und womit (Personal und Sachmittel, wie z.B. Feuerwehrfahrzeuge) diesen Gefahren begegnet werden soll.

Gegenstand des Brandschutzbedarfsplans ist auch die Errichtung eines neuen Feuerwehrgerätehauses in Müntz auf dem Josefshaus-Gelände Der Neubau auf einer rund 750 qm großen Teilfläche des bisherigen Altenheimgrundstücks wird mit zwei Stellplätzen geplant und ausgeführt, um u.a. eine flexible Unterbringung eines weiteren Fahrzeugs aus einem anderen Standort zu ermöglichen. So wird die Feuerwehr im Norden bzw. Westen der Gemeinde mit einer zukunftssicheren Standortplanung unterstützt. Weitere Standortüberlegungen sind perspektivisch ebenfalls anzustellen, z.B. über eine Konzentration der Löschgruppen Titz und Opherten - und perspektivisch auch der Jackerather Löschgruppe - an einem zentralen Standort im Titzer Ortsausgang an der L241.

Für die Feuerwehr gilt unverändert und weiter: An der Sicherheit der in der Landgemeinde lebenden Menschen darf nicht gespart werden! Sinnvoll und notwendig allerdings sind weiterhin alle Überlegungen, wie gleich bleibende oder steigende Sicherheitsstandards mit wirtschaftlicherem Mitteleinsatz realisiert werden können.

 


(c) 2008 I Verantwortlich für den Inhalt: Jürgen Frantzen
Optimiert für Firefox 3.0
http://www.mozilla-europe.org/de/firefox/