Sie befinden sich hier: Archiv  .

21. Oktober 2012


Halbzeit: Einiges erreicht - aber noch viel zu tun!

Am 21. Oktober 2009, also vor drei Jahren, durfte ich das verantwortungsvolle Amt des Bürgermeisters, das mir die Bürgerinnen und Bürger der vielfältigen Landgemeinde Titz bei der Kommunalwahl 2009 anvertraut haben, antreten. Zahlreiche Themen standen seither auf der Tagesordnung - Themen, die ich mir im Vorfeld der Wahl als Handlungsschwerpunkte vorgenommen habe, z.B.:

  • eine verbesserte Servicequalität in der Gemeindeverwaltung,

  • ein "mehr" an Transparenz und Bürgerbeteiligung bei Planungs- und Entscheidungsprozessen,

  • eine Verstärkung der gemeindlichen Aktivitäten in der Schul-, Bildungs- und Familienpolitik,

  • eine verbesserte Infrastruktur, insbesondere auch breitbandige Netze,

  • eine weitere Förderung und Unterstützung des bürgerschaftlichen und ehrenamtlichen Engagements.

Die Beurteilung, wie - und mit welchem Erfolg - ich meine Funktion wahrnehme, steht mir nicht an. Aber ich darf versichern, dass das Amt für mich mehr ist als nur ein reiner "Job": Mit ungebrochen großer Freude erfülle ich meine Arbeit - und ich habe den Eindruck, dass es zunehmend besser gelingt, unsere vielfältige Landgemeinde weiterzuentwickeln, sie fit zu machen für die Herausforderungen unserer Zeit, die einerseits geprägt ist durch permanent geringer werdende finanzielle Ressourcen und andererseits - nachvollziehbar - höher werdende Dienstleistungsansprüche der Gesellschaft.

Allen, die mich unterstützen - ganz gleich, ob es sich um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung handelt, um die Mandatsträgerinnen und Mandatsträger in der Titzer Politik oder um die vielen engagierten Menschen in den Vereinen, Initiativen, Feuerwehren, ..., in unseren Orten - sage ich an dieser Stelle: Vielen Dank! Ich freue mich auf die Fortsetzung meiner Arbeit!

 

 


(c) 2008 I Verantwortlich für den Inhalt: Jürgen Frantzen
Optimiert für Firefox 3.0
http://www.mozilla-europe.org/de/firefox/